Aktuelle Meldungen

Gottesdienste der evangelischen Kreuzkirche - ab Pfingsten wieder mit versammelter Gemeinde

Auch die evangelische Gemeinde geht nun nach dem Erstellen eines Sicherheits- und Hygienekonzepts darauf zu, wieder Gottesdienste mit versammelter Gemeinde zu feiern.
Zu Pfingsten, genau am Pfingstsonntag, soll dazu der Auftakt mit einem open-air-Gottesdienst an der Ökumenischen Begegnungsstätte sein.
Dieser Gottesdienst wird ein "Gottesdienst für alle" sein, denn nicht nur die sonntägliche Zehn-Uhr-Gemeinde musste für viele Wochen auf ihre "normale" Gottesdienstfeier verzichten, auch die Kinder und Jugendlichen mussten dies.
Außerdem soll in diesem Gottesdienst den ausgeschiedenen Presbyterinnen und Presbytern noch einmal der Dank ausgesprochen werden und die neu- und wiedergewählten Presbyterinnen und Presbyter von der Gemeinde begüßt werden, denn einen offiziellen Verabschiedungs- und Einführungsgottesdienst hat es aufgrund der schon Mitte März begonnenen Kontaktreduktionsmaßnahmen nicht mehr geben können.
Sollte das Wetter an Pfingstsonntag so schlecht sein, dass es nicht möglich ist, draußen einen Gottesdienst zu feiern, soll der Gottesdienst an Pfingstmontag stattfinden. Bei weiterhin schlechtem Wetter findet er in der Kreuzkirche statt.
Ab dem Sonntag nach Pfingsten feiert die Evangelische Gemeinde bis auf Weiteres jeden Sonntag zwei Gottesdienste:
Um 10.00 Uhr ist der reguläre Gemeindegottesdienst in etwas verkürzter Form. Um 11.30 Uhr findet alle zwei Wochen ein Gottesdienst für Kinder, Jugendliche und Familien statt, der mit einer kindgemäßen Liturgie und einer erzählten biblischen Geschichte gestaltet ist. In der jeweils anderen Woche ist statt dieses Familiengottesdienstes um 11.30 Uhr abends um 18.00 Uhr ein Jugendgottesdienst. Beide Gottesdienste sind ebenfalls kurze Gottesdienste.
Auf diese Weise möchte das Presbyterium auch den Kindern und Jugendlichen, die sonst gerne die Krabbel-Kinder- und Jugendgottesdienste besuchen, die Möglichkeiten geben, Gottesdienst mit zu feiern. Zugleich "entlastet" dies die Zehn-Uhr-Gottesdienste. Denn leider dürfen wir nur mit einer begrenzten und klar definierten Anzahl von Menschen gemeinsam in unserer Kirche Gottesdienst feiern. Maximal 44 Plätze können für einen Gottesdienst, gleich welcher Gestalt, besetzt werden. Am Pfingstsonntag bei dem Gottesdienst draußen wird es für etwas mehr Menschen die Möglichkeit geben, mitfeiern zu können.
Voraussichtlich werden wir für die Gottesdienste um vorherige Anmeldung im Gemeindebüro bitten. Genauere Informationen darüber und über das Sicherheits- und Hygienekonzept erfolgen in Kürze. Zugleich sollen die Gottesdienste auch weiterhin aufgenommen werden, damit sie - mit etwas zeitlicher Verzögerung - auch von denen über die Homepage mitgefeiert werden können, die den Gottesdienst selber nicht besuchen können.